Nach etwa 300 degustierten Fassmustern darf durchaus gesagt werden: 2019 zählt zu den grossen Bordeaux-Jahrgängen. Die Hitze des Jahrgangs schlägt nur bei wenigen Weinen durch, die teils hohen Alkoholgradationen sind sehr gut eingebunden, und die durchwegs frische Säure sorgt bei den Weinen für eine sehr gute Balance. Die Qualität der Weine ist sehr homogen ausgefallen. Zwei Weine erreichten mit 20/20 Punkten die höchste Wertung: Château Margaux und Château Trotanoy (Pomerol). Die Primeur-Kampagne ist gekennzeichnet von Preisreduktionen. Generell fiel der Nachlass bei den (sehr guten) Weissweinen eher klein aus, was wohl der sehr geringen Produktionsmenge geschuldet ist. Bei den Rotweinen gingen die Preise bis zu 33 Prozent nach unten.


10 must-haves 2019

BORDEAUX 2019 KLASSISCHE WEINE, SONNIGE PREISE

MÉDOC

HAUT-MÉDOC

MOULINS

LISTRAC

ST-ESTÈPHE

MARGAUX

ST-JULIEN

PAUILLAC

PESSOC-LÉOGNAN (ROUGE)