Selbstverständlich ist da auch immer etwas Spielerisches mit dabei.
Wenn wir Ende Jahr jeweils die schönsten Schweizer Weine, die wir übers Jahr degustiert haben, in eine Top-100-Rangliste zwängen. Wir haben es im Jahr 2018 einmal mehr getan. Wohlwissend, dass ein solches Ranking immer reichlich Diskussionsstoff in sich birgt.

(Foto: KEYSTONE/Olivier Maire)

Weil das Begutachten, Bewerten und Benoten von Weinen nie eine objektive Angelegenheit sein kann, vielmehr eine Momentaufnahme ist. Dieses Jahr kam nochmals alles anders als in anderen Jahren, weil wir zwei Weine auf Platz 1 gesetzt haben. Zwei Weine von Marie-Thérèse Chappaz,
einer für ihr Charisma bekannten Walliser Winzerin, die in der Weinwelt grossen Respekt geniesst. Auf ihrem Weingut haben wir den 2016er Grain Noble Petite Arvine Grain par Grain (37,5-cl-Flasche, handgeschriebenes Etikett) und den 2016er Grain Noble Petite Arvine (50-cl-Flasche) probiert. Und beide Weine mit der Höchstnote von 20 Punkten bewertet.

1

Marie-Thérèse
Chappaz
La Liaudisaz
Fully

016 GRAIN NOBLE PETITE ARVINE GRAIN PAR GRAIN
Sensationelle Nase, Crème brûlée, Honigmelonen, Caramel, kandierte Ananas, reife Mango, Feigen, etwas getrocknete Aprikosen. Im Gaumen dickflüssig, ein Extrakt, das seinesgleichen sucht, geniale reife Säure, betörende Süsse, kaum spürbarer Alkohol, grossartig.
20/20 trinken –2060

2016 GRAIN NOBLE PETITE ARVINE
Exotischer Früchtekorb, reife Mango, Quitten, beste Aprikosen, leichte Blutorangen, Hawaiiananas, gebrannte Creme, etwas Kaktusfeigen, Mirabellen, Jolly-Melonen, Thymianhonig. Im Gaumen eine wahre Fruchtexplosion, von unglaublicher Kraft, geniale Säure, grossartige Süsse, ein Kraftpaket, immer noch unglaublich elegant wirkend.
20/20 trinken –2060

EIN SOLOLAUF SEIT 30 JAHREN

DIE JÜNSTEN TROUVAILLEN AUS DEM KELLER VON MARIE-THÉRÈSE CHAPPAZ‘ DOMAINE LA LIAUDISAZ